reflections

Nummer 1

Oh mein GOTT! Bei mir gehts zur Zeit drunter und drüber. Ich warte sehnsüchtig auf irgendne Nachricht von irgend einer Uni. Aber die lassen mich zappeln. Interessiert aber keinen. Denn in meinem Umkreis passieren viel viel viele schlimmer Dinge. Ich muss dazu sagen, dass ich schon immer son kleiner Seeleklempner für meine Freunde war. Bei manchen mach ich das ja echt gern, wie bei meiner Freundin die nen Typen im Netz kennengelernt hat, heute zu ihm fährt und er zwei gute Freunde eingeladen hat *denk*denk*denk... Weiß nich, aber da kommen bei mir schon einige Zweifel. Und bei ihr ziemlich viele Hintergedanken... Oder ne andre gute Freundin, die ein jahr nach Amerika is, als AuPair und einfach nur die Arschkarte gezogen hat. Sie wohnt im Keller (ohne WLan Empfang) die Kinder sind einfach nur schlecht erzogen und meine arme muss das jetzt n Jahr durchziehen. Gut okay, meinen Mädels helf ich in solchen Situationen echt gern. Aber ich hab keinen Bock, irgendwelchen fast fremden Leuten beim Bewerbungen-schreiben zu helfen, weil sie im letzten Lehrjahr ihre Ausbildung hinschmeißen. Außerdem kann ichs gar nich leiden, dass ich kein Auto habe und ne Bekannte (19) kriegt gleich mal s zweite von ihren ellis, weil sie das erste geschrottet hat... -.- Gut, Schluss damit. Mein Schatz muss immernoch sein Aufbauseminar machen. Is in der Probezeit zu schnelle gefahren *th. Ich will am WE ins Kino. Mir mal Harry Potter reinziehen. Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht so n fanatischer Teenie der anfängt zu heulen und so. Ich will mich nur mal berieseln lassen um mitreden zu können. Okay, ich muss aufhören. Die fremde Freundin kommt, damit ich ihr ihre Bewerbungen schreibe.... Ich kann einfach nicht NEIN sagen... Liebe Grüße, Emma

27.7.07 16:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung