reflections

Archiv

Willkommen

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht kennt ihr das Buch "Liebe ohne Märchenprinz" von Pamela Ribon? Zuvor muss ich sagen bzw. schreiben, dass ich eine große Leseratte bin und so gut wie jedes gute Buch in mich reinsauge. Zumindest hat genau dieses Buch mich dazu veranlasst, hier mein eigenes privates und zugleich öffentliches Tagebuch ins Internet zu stellen. Kennt ihr das Buch nicht, empfehle ich es euch. mehr verrate ich nicht.

Nun ein wenig zu mir. Meine Name ist, wie nicht anders zu vermuten: Emma. Und ich wohne zur Zeit noch in einem klitzekleinen Dorf in Sachsen. Ich bin 19 und verbringe viel Zeit mit meinen Freunden. Ich habe nicht viele Freunde, aber dafür wirklich Wahre. In meiner Schulzeit hatte ich eine Menge "Freunde". Aber diese Idioten sind echt nicht nenneswert. Außerdem bin ich schon seit knapp 2 Jahren überglücklich verliebt. Mein Schatz und ich, wir haben uns in der Schule kennengelernt und auf irgendeiner belanglosen Party hatte es damals gefunkt. Er macht mich mehr al glücklich und ich möchte ihn nie verlieren. Ich kann nicht mehr ohne ihn. Wir haben beide letztes Jahr unser Abitur gemacht und werden demnächst zusammenziehen. Ich freue mich sehr darauf, jeden Tag neben ihm einzuschlafen und am Morgen wieder neben ihm aufzuwachen. Soviel zu mir, vorerst.

Was ich mir von dem Blog erhoffe... Hm, eigentlich nicht viel. Ich möchte schreiben und die Welt wissen lassen (zumindest die Menschen, die es interessiert) wie es mir geht und was ich alles für Blödsinn anstelle. Heute Abend gehe ich ins AutoKino. Mit meinem Freund und ein paar Freunden (welche man eher als Bekannte bezeichnen sollte). Deswegen muss ich auch jetzt schon los. Aber ich denke, ich werde bald neues berichten.

Alles Liebe, bis demnächst,

eure Emma

6.7.07 16:33, kommentieren

Nummer 1

Oh mein GOTT! Bei mir gehts zur Zeit drunter und drüber. Ich warte sehnsüchtig auf irgendne Nachricht von irgend einer Uni. Aber die lassen mich zappeln. Interessiert aber keinen. Denn in meinem Umkreis passieren viel viel viele schlimmer Dinge. Ich muss dazu sagen, dass ich schon immer son kleiner Seeleklempner für meine Freunde war. Bei manchen mach ich das ja echt gern, wie bei meiner Freundin die nen Typen im Netz kennengelernt hat, heute zu ihm fährt und er zwei gute Freunde eingeladen hat *denk*denk*denk... Weiß nich, aber da kommen bei mir schon einige Zweifel. Und bei ihr ziemlich viele Hintergedanken... Oder ne andre gute Freundin, die ein jahr nach Amerika is, als AuPair und einfach nur die Arschkarte gezogen hat. Sie wohnt im Keller (ohne WLan Empfang) die Kinder sind einfach nur schlecht erzogen und meine arme muss das jetzt n Jahr durchziehen. Gut okay, meinen Mädels helf ich in solchen Situationen echt gern. Aber ich hab keinen Bock, irgendwelchen fast fremden Leuten beim Bewerbungen-schreiben zu helfen, weil sie im letzten Lehrjahr ihre Ausbildung hinschmeißen. Außerdem kann ichs gar nich leiden, dass ich kein Auto habe und ne Bekannte (19) kriegt gleich mal s zweite von ihren ellis, weil sie das erste geschrottet hat... -.- Gut, Schluss damit. Mein Schatz muss immernoch sein Aufbauseminar machen. Is in der Probezeit zu schnelle gefahren *th. Ich will am WE ins Kino. Mir mal Harry Potter reinziehen. Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht so n fanatischer Teenie der anfängt zu heulen und so. Ich will mich nur mal berieseln lassen um mitreden zu können. Okay, ich muss aufhören. Die fremde Freundin kommt, damit ich ihr ihre Bewerbungen schreibe.... Ich kann einfach nicht NEIN sagen... Liebe Grüße, Emma

27.7.07 16:07, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung